Bewegte Bilder

Bewegtbilder, sei es über Youtube oder Streaming-Plattformen, stehen bei Kindern hoch im Kurs. Was bedeutet das für zivilgesellschaftlich getragene Netzangebote für Kinder? Gibt es Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit mit YouTube Kids? Wie kann das Hochladen von Videos von und mit Kindern auf YouTube pädagogisch begleitet werden? Gibt es Alternativen zu den großen Playern?

Expert*innen: Anika Lampe, Google Germany GmbH, Franziska Busse, Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e.V. (kijufi)

 

Termin: Freitag 11. Dezember, 10 bis 11:30 Uhr

 

Präsentation von Anika Lampe (Google Germany GmbH): Angebote von YouTube für Familien und Inhaltepartner (mp4)

Präsentation von Franziska Buse (kijufi e.V.):  Die INTERNET-RITTER*INNEN - Vereint im Kampf für ein faires Netz! (PDF)
 

 

Flipped-Angebote

TOP Talente e.V.
Startscreen TOP Talente e.V.
Die Akademie für Film- und Fernseh­drama­turgie bietet Austausch für kreative Filmschaffende
kijufi e.V.
Medienbildung, Medienproduktion und Technikverleih bietet der Landesverband Kinder- und Jugendfilm Berlin e. V.
Risiken für Kinder bei YouTube
Der Beitrag von SCHAU HIN! erklärt, warum YouTube nicht für Kinder geeignet ist
YouTube medienpädagogisch begleiten
Franziska Busse von kijufi e.V. stellt das Projekt "Die Internetritter*innen" in einem Audio-Beitrag vor, das die YouTube-Nutzung von Kindern medienpädagogisch begleitet.
Juki: Videos von und für Kinder
Screen kindersache.de
Im Bereich "Juki" auf Kindersache.de können Kinder eigene Videos hochladen und veröffentlichen.
Medially – der Medienkompetenzpodcast
Podcast rund um Themen im Bereich Medienbildung und Medienpädagogik
TricKINO für Kinder
Screen TrickKino
Filme hochladen, bearbeiten, teilen und kommentieren auf TricKINO

Seitenstark

Angebote

Service