Mobbing-Schluss damit!


Mobbing-Schluss damit!

Aktion gegen Gewalt und Schikane

Mobbing ist kein Kavaliersdelikt. Rund 40 Prozent aller Kinder und Jugendlichen in Deutschland kennen Ausgrenzung und Schikane. Die Betroffenen leiden nicht nur unter dem aktuellen Angriff. Scham und Angst vor Wiederholung treiben viele Kinder die Isolation: Aus Furcht vor Vergeltung wagen sie nicht, sich jemandem in ihrem Umfeld anzuvertrauen und um Hilfe zu bitten.

Das Angebot Mobbing - Schluss damit! bietet den jungen Opfern einen Ausweg. Das Hilfs- und Beratungsangebot entstand 2007 als Projekt von Seitenstark und wird seit 2011 von seinen Haupt-Initiatoren eigenständig weitergeführt.
Die Seite ist im Internet leicht zugänglich und anonym. Daher wird sie von vielen Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern, als erste Anlaufstelle genutzt. Alle User finden Informationen über Mobbing und Cybermobbing, Verhaltensratschläge für Opfer und Täter, Links und Adressen. Vor allem aber bietet ein Erzählforum die Möglichkeit, sich über Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen. Eine umfangreiche Literaturliste zum Thema ergänzt das Angebot.

Mobbing-Schluss damit! in Fakten

Zielgruppe 9 bis 16 Jahre
Ziel

Mobbing-Schluss damit! soll betroffenen Kindern und Jugendlichen eine Anlaufstelle bieten, in der sie sich im Schutz der Anonymität erste und weitergehende Hilfe holen und über Mobbing-Erlebnisse austauschen können.

Online seit 2007
Seitenstark-Mitglied seit 2007 als Seitenstark-Projekt gestartet. Heute eigenständig.
Herausgeber sowieso Pressebüro, in Kooperation mit Labbé GmbH
Sitz Berlin
Träger sowieso Pressebüro, in Kooperation mit Labbé GmbH
Förderung 2008 bis 2009 Bundeszentrale für politische Bildung
Kontakt

redaktion@sowieso

URL http://mobbing-schluss-damit.de/

kum.gifLogo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendlogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.