Cybermobbing ist gemein - und strafbar!

Auch im Internet darfst du dich streiten. Aber nur mit Respekt! Beleidigungen, Belästigungen und andere Formen von Gewalt heißen im World Wide Web Cybermobbing. Cybermobbing ist nicht nur unfair, sondern sogar verboten. Das gilt für jede Schikane per E-Mail, im Chat, in einem Forum und in jedem sozialen Netzwerk. Wer trotzdem mobbt, muss mit harten Strafen rechnen.

So surfst du fair:

  • Verhalte dich auch im Internet immer so, wie du selbst gerne von anderen behandelt werden möchtest!
  • Wenn du Opfer von Cybermobbing wirst, wende dich sofort an deine Eltern, eine Lehrerin, einen Lehrer oder einen anderen Erwachsenen, dem du vertraust!

kum.gifLogo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendlogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.