Über uns – die Struktur

Seitenstark setzt sich ein für gute Kinderseiten im Netz

Der Verein setzt die Ideen des Netzwerks um


Seitenstark leistet sich den parallelen Betrieb eines freien Netzwerkes und eines gemeinnützigen Vereines. Damit ist Seitenstark gleichzeitig geschäftsfähig und offen für alle. 

 

Das freie Netzwerk ist das Herz von Seitenstark. Gegründet wurde es 2003. Seine Mitglieder sind die Vertreter*innen aller Mitgliedsseiten. Sie tauschen sich aus, entwickeln Ideen und beschließen Aktivitäten zur Gestaltung und Weiterentwicklung der Kinderseitenlandschaft. Mit dabei sind auch Kinderseiten, deren Trägerstruktur die Mitgliedschaft in einem Verein ausschließt.

 

Der Seitenstark e.V. ist gemeinnützig und Träger der freien Jugendhilfe. Er gibt Seitenstark seit 2007 eine Rechtsform. Sie ist die Voraussetzung, ein Konto führen, einen Etat verwalten und damit praktisch agieren zu können. Mitglieder des Vereins sind die Vertreter der meisten Mitgliedsseiten und Förderer. 
Der Vereinsvorstand verwaltet das Netzwerk und setzt seine Ideen um. Er beantragt Förderungen, knüpft und pflegt Kontakte, organisiert die Netzwerktreffen, Fachtage, Teilnahmen an Messen, Tagungen und anderen Veranstaltungen und bewirbt das Netzwerk. Dabei unterstützen ihn Vereins- und Netzwerkmitglieder sowie eine Mitarbeiterin im Seitenstark-Projektbüro. 
Laut Satzung tritt der Seitenstark e.V. damit ein für das Grundrecht aller Kinder und Jugendlichen auf für sie geeignete Internetangebote gemäß den Artikeln 13, Meinungs- und Informationsfreiheit, und 17, Recht auf Zugang zu den Massenmedien, des Grundgesetzes.

 

 

 

Mehr über die Geschichte des Netzwerkes und des Vereins erfahren Sie hier demnächst in der Chronik von Seitenstark.

Seitenstark

Angebote

Service