Deutsch

Einmal Geräusche bitte!

Geräusche, Klänge, Melodien und Musik umgeben uns Tag und Nacht. Das kurze Mini-Radio-Feature "Einmal Geräusche, bitte!" erzählt humorvoll von einem „Einkauf“ spezieller Geräusche für eine Gartenparty-Szene. Die Geräusche sollen dabei die Zutaten sein, die unbedingt zum Gelingen einer kommunikativen Situation beitragen.

Das Hörstück ist leicht zu verstehen. Dennoch empfehlen wir, das Gehörte gemeinschaftlich zu hören und zu besprechen. Das Angebot kann außerdem als Inspiration dienen, mit den Schülerinnen und Schülern ein ähnliches Stück zu schreiben und zu produzieren.

Auditorix übt Zungenbrecher

„Zungenbrecher“ wie "Fischers Fritze" sind wirksame Sprechübungen. Nicht nur Berufssprecher haben Vorteile von solchen Übungen, auch allen Kindern helfen sie, das klare und freie Sprechen und eine präzise Artikulation zu trainieren.

Auditorix macht in einer kurzen animierten Szene spielerisch vor, wie Stimmtraining Spaß machen kann – ein animierender Einstieg in das Thema „Stimme ausbilden“.

Besser gesagt

Sprachliche Kreativität ist immer gefragt, wenn es um das Erstellen von Texten oder das Erfinden von (Hörspiel-)Geschichten geht. Das Spiel „Besser gesagt“ will die Sprachkompetenz der Kinder fördern und ihren Wortschatz erweitern.
Statt gängiger Wörter wie „gehen“, „sehen“, „sagen“, „schön“ oder „schlecht“ werden in einzelnen vorgelesenen Textabschnitten Umschreibungen und Synonyme verwendet, die von den Kindern als kreativere Versionen jener doch eher einfachen Worte erkannt werden sollen. Zudem erscheinen die Sätze und Textabschnitte – von einem professionellen Schauspieler gesprochen – wie „Schnipsel“ aus unterschiedlichen Geschichten. Sie können die Fantasie der Kinder anregen. Aus jedem Satz lässt sich eine neue Geschichte erfinden.
Innerhalb des didakischen Angebots von Auditorix kommen Sie über den grauen Balken (Überschrift) direkt zum Spiel "Besser gesagt".

Sätze bilden

Aufsatzerziehung: Aus Satzbausteinen Sätze bilden

Zum Thema "Sätze bilden" finden Sie Satzbausteine welche noch durch passende Bilder verdeutlicht werden. Einfache Sätze im Deutschen bilden die Basis für das spätere Schreiben in komplexen Satzkonstruktionen. Für das Üben finden Sie auch Ausschneidebögen mit jeweils einem Impuls für den Satzanfang.

Hörspielskripte

Ein Hörspiel von A – Z selber machen, macht Spaß. Manchmal fehlt aber die Zeit, um alles von Anfang bis Ende mit Kindern gemeinsam umzusetzen. Wir stellen Ihnen hier fertige Skripte (Witze und Märchen) zur Verfügung. Sie sollen den Entstehungsprozess erleichtern und zeitliche Freiräume für das Geräuschemachen, Spielen, Sprechen, Musizieren und Aufnehmen schaffen.

 

Blöder als blöd

Blöd ist nicht immer gleich blöd. Ein blödes Wetter ist nicht dasselbe wie eine blöde Geschichte. Mit diesem Arbeitsblatt lernen Schülerinnen und Schüler Synonyme für "blöd" kennen, um ihren Wortschatz zu erweitern.

Galerie Augenblick

In einem der Mitmach-Angebote des Literaturmagazins Rossipotti können Kinder schreiben, was sie glücklich macht, und diese kurzen Texte in Bilderrahmen online veröffentlichen.

Lautmalerische Gedichte - mit Ausmalbildern

Lautmalerische Wörter wie "patschen", "plaustern", "gaustern" ahmen Klänge und Geräusche nach. Wortbedeutung und Klang sollen sich hier möglichst ähnlich sein und machen auf spielerische Weise Lust auf eine fantasievolle Sprache. Hugo Ball (1886 – 1927), Christian Morgenstern (1871-1914) und Joachim von Ringelnatz (1883 – 1934) spielen in ihren Gedichten gerne mit der Lautmalerei.
Auf der Auditorix-Kinderseite stellen wir Ihnen jeweils ein lautmalerische Gedicht von ihnen mit einem schön illustrierten Ausmalbild zum Ausdrucken bereit.

Ein Schauspieler erzählt

Neben seiner 50-jährigen Theaterlaufbahn war und ist Ernst-August Schepmann ein begeisterter und gefragter Rundfunk- und Hörspielsprecher (HR, SR, SWF, NDR, RB, DLF, WDR), der in zahlreichen Lesungen und Hörspielen sowohl Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene mit seiner Sprechkunst überzeugen kann. Im Interview lernen Kinder, wie Schausspieler Texte lebendig werden lassen und mit der Veränderung der Stimme in verschieden Rollen schlüpfen können.