Wie lange hat es gedauert, das World Wide Web zu programmieren?

Wie lange hat es gedauert, das World Wide Web zu programmieren?

Der Aufbau des World Wide Web, kurz WWW, hat rund vier Jahre gedauert. 1993 war es geschafft: Das war der Start für den Teil der Internetwelt, in der du heute viele Millionen Websites findest. Erfinder des WWW ist der Engländer Tim Berners-Lee. Er arbeitete damals an einem Forschungsinstitut in der Schweiz. Sein Team tauschte mit Wissenschaftlern aus der ganzen Welt Arbeitsergebnisse aus. Das war oft sehr umständlich, denn es gab viele verschiedene Computersysteme, und Dateien ließen sich nicht einfach untereinander austauschen. Dafür brauchte man spezielle Kenntnisse.

 

Doch dann hatte Berners-Lee eine gute Idee, wie er sich und seinen Kollegen rund um die Erde die Arbeit erleichtern konnte. Dafür führte er zwei Techniken zusammen: das Internet und Hypertext. Hypertext machte es möglich, Texte, Bilder und andere Flächen zu verlinken. Außerdem entwickelte Berners-Lee ein neues Programm, den Webbrowser. Durch sein Fenster können wir die Websites sehen. So war es plötzlich kinderleicht, per Klick auf die verlinkten Flächen auf einer Webpage oder zwischen den Websites und anderen Diensten hin und her zu springen. Das macht es allen Menschen möglich, auch ohne besondere Computerkenntnisse im Internet zu surfen.

Aktuelles

Mache eine spannende Reise durch die Geschichte der Architektur!

kindersache gibt dir ein Tipps und ein Einblicke in verschiedene Berufe.

Das Internet-ABC hat wieder neue Spiele für dich getestet: für Computer, Tablet und Konsolen.

1
2
3

Schreibt uns - Schreibt euch!