Wenn jemand stirbt, was passiert dann mit seinen Sachen im Internet?

Wenn jemand stirbt, was passiert dann mit seinen Sachen im Internet?

Wenn ein Mensch stirbt, bleiben seine Profile oft noch jahrelang im Netz. Manche User beugen dem vor. Sie legen in ihrem Testament fest, welche Angehörigen oder Freunde nach ihrem Tod ihre E-Mails lesen, ihre Profile in sozialen Netzwerken löschen oder ihre Websites weiterführen sollen. Bei allen größeren Netzwerken kann man auch ohne Testament bestimmen, was nach dem Tod mit den Daten geschehen soll.

 

Viele soziale Netzwerke erlauben allerdings nicht, dass ein Benutzerkonto noch lange über den Tod hinaus weitergeführt wird. Häufig wissen die Erben aber auch gar nicht, wo der Verstorbene im Internet aktiv war. Dann können sie spezielle Unternehmen damit beauftragen, das herauszufinden. Aber auch sie finden Benutzerkonten so gut wie nie, wenn sich der Verstorbene mit einem Fantasienamen angemeldet hat.

Linktipps 

Recht kinderleicht

Religionen-entdecken

Aktuelles

Mitreden, Mitbestimmen, Mitgestalten sind die Themen von SCROLLER 08.

ÖkoLeo stellt einige Wildbienenarten und Schmetterlinge vor.

www.kindersache.de hat die wichtigsten Infos über die Frauenfußball-WM 2019 für dich!

1
2
3

Schreibt uns - Schreibt euch!

  • 06.06.2019 - 14:11
  • Mann könnte es Mio nennen.
    03.06.2019 - 18:56