Hat Wikipedia immer recht?

Hat Wikipedia immer recht?

Beim Surfen auf Wikipedia träumen manche Menschen von Palmen, super tollen Wellen und weißem Strand. Das Wort »Wiki« kommt nämlich aus Hawaii. Es heißt »schnell«. »Pedia« ist ein Teil des englischen Wortes »Encyclopedia«. Wikipedia heißt also »Schnelles Lexikon«.

 

Und das steht auf der Hitliste der am meisten besuchten Websites weltweit an zehnter Stelle. Allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz stöbern täglich rund 30 Millionen User darin. Viele von ihnen machen auch selber mit. Das ist toll, aber auch ein bisschen gefährlich. Denn neben vielen Wissenschaftlern und anderen Menschen, die sich mit den Themen gut auskennen, mischen auch einige Spaßvögel mit – und schleusen nicht selten Unsinn in die Artikel. Andere wissen es nicht besser, wieder andere schreiben über ihre eigenen Firmen, Vereine oder Parteien und mogeln sich etwas besser hin, als sie sind.

 

Daher sei vorsichtig und überprüfe auf Wikipedia gefundene Informationen unbedingt noch einmal. Direkt unter dem Text findest du fast immer eine Liste mit Links und geeigneten Quellen.

Linktipps 
Startseite von Religionen-entdecken

eingetütet von: 

Religionen-entdecken
Logo Grundschulwiki

eingetütet von: 

ZUM-Grundschulwiki
Bildschirmfoto Klexikon

eingetütet von: 

Klexikon
Bildschirmfoto Internet-ABC

eingetütet von: 

Internet-ABC

Frieden-fragen.de stellt dir Wangari Maathai aus Kenia vor. Mit tollen Projekten setzt sie sich für Umweltschutz und Frieden ein.

Mit dem Sederabend startete am Montag das jüdische Fest Pessach. Wie feiern Jüdinnen und Juden das Fest der ungesäuerten Brote?

Nicht alles, was im Internet steht oder geteilt wird, stimmt. Falschmeldungen, auch als "Fake News" bekannt, verbreiten sich schnell.
1
2
3


fragFINN.de - Suchmaschine für Kinder
Noch mehr Kinderseiten findest du
über die fragFINN-Suche:

 

Hilfe & Rat für dich!