Was ist eure Meinung zu Altersempfehlungen bei Büchern?

Was ist eure Meinung zu Altersempfehlungen bei Büchern?

Bei Computerspielen und Filmen nehmen die meisten Menschen die Altersfreigabe ernster als bei Büchern. Ich kenne viele, die unter 12 nie einen Film oder ein Spiel mit FSK12 angucken würden, aber gerne Bücher ab 12 lesen und vielleicht auch eins ab 14 gelesen haben.
Das ist bei mir auch so.

Mir ist oft aufgefallen, dass ein Buch ab 12 empfohlen wird, obwohl es einfach geschrieben ist, nur weil die Themen wahrscheinlich Jüngere nicht so interessieren.
Es geht so weit, dass Bücher in die Erwachsenenabteilung (neben Bücher, die WIRKLICH nichts für Kinder sind) kommen, nur weil die Figuren erwachsen sind oder die meisten Kinder es langweilig fänden.

Deswegen nehme ich die Altersempfehlungen bei Büchern nicht immer ernst. Wenn ein Film ab 12 oder 16 ist, WEIß ich, dass Szenen vorkommen, die nichts für Jüngere sind. Bei Büchern kann das alles bedeuten: Die Figuren sind älter, das Thema interessiert »typische« Erwachsene mehr, es kommt Blut vor,...
Kein Film bekommt FSK 16, bloß weil die Figuren erwachsen sind und der Film im Büro spielt.

Ich würde es gut finden, wenn Bücher FSKs hätten: Ab 0, wenn nichts Schlimmes vorkommt. Ab 6, wenn es z.B. einen Bösen oder Gruselmomente gibt. Ab 12, wenn es Gewalt gibt,...
Es könnte trotzdem auch eine Empfehlung geben, für welches Alter das Buch passt, aber eher vom Thema her. Wenn z.B. ein Film ab 6 ist, heißt das ja auch nicht, dass man in dem Alter alles versteht und cool findet.

Was ist eure Meinung? Lest ihr meistens/immer Bücher, die genau für euer Alter sind?

Eintrag von tierfreundin am 30. Dezember 2020

Ich gebe dir Recht! Ich finde die Altersempffehlungen bei Büchern auch nicht so toll, allerdings auch aus einem anderen Grund: Ich lese gerne Bücher, die bei uns in der Bücherei z.B. bis 12 empfohlen sind, obwohl ich älter bin und ich finde es doof, dass es solche Altersbegrenzungen gibt, denn ich finde man sollte, wie du auch gesagt hast, nur deshalb ein Alter angeben, wenn es für Jüngere noch nicht geeignet ist, aber ich finde jeder sollte selber entscheiden dürfen, mit wieviel Jahren er welches Buch liest und sich nicht wie ich doof fühlen, wenn er gerne Bücher liest, die offiziell bis 12 oder noch jünger empfohlen sind!
Ich lese verschiedene Bücher, oft sind sie für mein Alter, oft ab 10 oder 12, das finde ich dann auch gut und manchmal auch für Jüngere.

Eintrag von Mrs Riddle am 30. Dezember 2020

Ich finde das mit den Altersempfehlungen genauso wie du (also deinen Vorschlag finde ich gut). Ich lese immer gerne Bücher für Ältere (ich bin 12, die Bücher ab 14) weil mich diese Themen mehr interessieren und es mehr Auswahl gibt.
LG Mrs Riddle Wink

Eintrag von »Lee« am 01. Januar 2021

@tierfreundin:
Stimmt, an Altersgrenzen nach oben habe ich gar nicht gedacht. Ich wundere mich dabei auch manchmal, warum manche Bücher ab einem gewissen Alter nicht empfehlenswert sein sollten. Wenn es einen interessiert, obwohl man älter ist, wäre das Buch trotzdem gut.

@Mrs Riddle:
Welche Bücher denn zum Beispiel?

Eintrag von Mrs Riddle am 02. Januar 2021

@»Lee«: Zu Weihnachten habe ich ein Buch namens "Papier Klavier" bekommen, das ist ab 15. "Glücksdrachenzeit" ist auch ein Buch, was ich sehr gerne mag, das ist 13.

Eintrag von Mrs Riddle am 02. Januar 2021

Sorry, ich meinte "ab 13" nicht "13".

Eintrag von Ines am 03. Januar 2021

Ich finde die Idee gut!
Es stört mich vor allem, dass nicht dabei steht, wieso das Buch ab 12, 10, 14, ... ist. Wenn die Sprache schwierig ist oder es ernsthafte Themen gibt, verstehe ich, wenn das Buch erst ab 12 ist, aber das heißt auch, dass jemand, der jünger ist das Buch trotzdem lesen könnte, wenn er den Schreibstil versteht oder sich schon mit dem Thema ein bisschen auskennt.
Wenn man das jeweilige Alter hat, ist es hilfreich den Grund zu kennen, weil nicht jeder in dem Alter zum Beispiel Kuss-Szenen lesen will. Aber manchmal ist ein Buch auch ab 12, weil es brutale Szenen gibt. Manche mögen vielleicht Romanzen, bekommen aber Albträume von gewaltvollen Szenen.

Eintrag von LIN am 07. Januar 2021

Ehrlich gesagt achte ich kaum drauf. In dem Buchladen, wo ich meistens bin gibt es zwar ungefähre Kategorien wie "Ab 12" oder "Ab 8", doch das stimmt nicht immer, die Bücher sind oft vermischt.
Am Buch selber sieht man es ja nicht, anders als auf einer DVD-Box oder einer CD mit dem Symbol in der Ecke. Ich kann gut schätzen, ob ein Buch in Ordnung ist oder nicht. Aber ich bin auch nicht sehr empfindlich. Falls ich mich irre und doch irgendwas kommt, das mir Angst macht, überspringe ich die Stelle. Oder ich breche das Buch ab und lese später weiter.

Eintrag von Schneeflocke am 08. Januar 2021

Ich stimme dir zu. Ich habe vor kurzem ein Buch gelesen, was offiziell vom Laden erst ab 16 eingestuft wird.
Das Buch ist aus der Sicht von einer Mutter geschrieben, aber die kleine Tochter (und ihre Katze) ist die Hauptperson. Die Autorin hat das Buch eigentlich für Erwachsene geschrieben, aber es geht um das kleine Mädchen und die Geschichte ist auch für Kinder interessant.
Ich verstehe, dass das Buch vielleicht nicht schon ab 10 empfohlen wird, aber 16 ist übertrieben. Ich glaube, viele Ältere würden solche harmlosen, friedlichen Geschichten über Kinder und Katzen gar nicht lesen wollen.
Es gibt aber Bücher für Jüngere mit sehr gruseligen Stellen?? "Knickerbocker-Bande" ist ab 8 und ich hatte trotzdem Angst. "Der kleine Prinz" ist ab 6 Jahren und viele verstehen das Buch in dem Alter überhaupt nicht.

Eintrag von TheLibraryKid am 12. Februar 2021

Ich finde die Empfehlungen manchmal gut und manchmal sehr komisch. Manchmal ist das auch ziemlich durcheinander. Es gibt Bücher, die ab 14 sind, wo der Grund nur sein kann, dass die Hauptperson älter ist und dass es ein paar traurige Szenen gibt. Dann gibt es aber auch Bücher ab 10, die genauso traurig sind und dazu noch mehr Gewalt haben.

Eintrag von Sternschnuppe am 13. Februar 2021

Ich finde die Altersbegrezung auch komisch, aber wenn man darüber nachdenkt, sind sie auch sinnvoll. Sonst lesen am Ende die Sechsjährigen die Horrorgeschichten! Ich finde nur, die Begrenzung sollte anders sein, etwa so: Krimiartige Geschichten (Empfolen ab ... Jahren) ...

Eintrag von Sternchen am 15. Februar 2021

Ich finde, man muss sich nicht daran halten. Jeder weiß selber, was man verträgt und was nicht. Ich habe Harry Potter mit 8 angefangen und es war kein Problem. Aber der 2. Band war mir dann zu gruselig mit den Stimmen in der Wand und so (vom Basilisken meine ich) und da habe ich dann eine Pause gemacht und dann ein Jahr später weiter gelesen und dann war es ok.

Eintrag von iReadBooks am 26. April 2021

Ich halte mich nicht immer dran. Oft weiß ich nicht mal, ab wann ein bestimmtes Buch ist. Wenn man Bücher online kauft, steht es oft dabei, aber auch nicht immer.
Ich persönlich merke das selber, ob das Buch was für mich ist. Ich habe vor 1-2 Jahren begonnen, nicht mehr so auf die Altersempfehlung zu achten. Ich habe im Internet eine Liste mit Buchempfehlungen gefunden. Da war ein Fantasybuch dabei, das ab 14 ist. Ich dachte mir bei der Beschreibung sofort: ,,Das muss ich lesen" und habe meine Mutter gefragt, ob es okay wäre. Sie hat das Buch zuerst selbst durchgeschaut und war einverstanden. Das Buch ist harmlos, es gibt ein paar brutale Szenen, aber den Guten passiert nichts Schlimmes. Ich fand es sogar weniger schlimm als Harry Potter, weil man bei dem Buch eigentlich immer wusste, es passiert nichts Ernstes, weil die Hauptfiguren immer einen Plan hatten und niemand wollte sie töten oder so.

Eintrag von Sky_Tigi8 am 28. April 2021

Du hast Recht. Ich lese nur Bücher für 5. Klasse oder höher, obwohl ich erst in der 4. bin. FSKs wären wirklich besser.

Eintrag von Hiro am 08. Juni 2021

An euch alle:
Die Altersempfehlung kann auch damit zu tun haben, dass ihr die "Handlung" versteht.
Was wisst ihr über "Hannibal"?
Wenn ja, dann lest mal von Gisbert Haefs "Hannibal".
Sehr spannend und lernen könnt ihr auch was daraus.
Die Überquerung der Aplen mit Elefanten, ein sehr guter Roman.

Eintrag von Dream am 09. Juni 2021

@Hiro: Also irgendwie hörst du dich nicht wie ein Kind an?! Wir alt bist du denn?

An Starky: Was sagst du dazu? Was machen wir, wenn das wirklich ein Mann oder so ist?

GLG, eure Dream

+++

Hallo Dream,
vielleicht ist Hiro schon 12 oder 13 oder eine besonders interessierte Leseratte?
Jedenfalls braucht ihr euch keine Sorgen zu machen: Wenn sich tatsächlich ein Erwachsener hier ins Forum traut, dann kann er am Ende nie etwas Böses erreichen, weil wir ja jeden einzelnen Beitrag erst lesen und anschauen, bevor wir ihn frei schalten. Außerdem werden hier im Kinderforum grundsätzlich nie Nachnamen, Adressen, E-Mail oder andere persönliche Daten veröffentlicht oder getauscht.
LG Starky

Eintrag von Gast am 09. Juni 2021

Hii

Eintrag von Gast am 11. Juni 2021

Aber Hiro sagt, dasy er 6 einhalb ist.

Eintrag von Freya_die_coole_Socke_10 am 11. Juni 2021

Und er sagt, sein OPA schreibt für ihn. Und der ist wahrscheinlich etwas älter und hilft Hiro auch bei der Wortwahl und der Satzstellung.

Eintrag von Freya_die_coole_Socke_10 am 12. Juni 2021

Meine kleine Schwester hat sich "Sommer auf sollen Solupp" gekauft und das ist ab zehn. Sie selber ist aber erst acht. Ich habe das Buch auch gelesen und finde, man kann es auch schon ab fünf als Vorlesebuch nutzen. Meine Schule nutzt Antolin und da werden voll viele Bücher ab der 6. Klasse eingestuft und auch ab der 10. Alle Harry Potter Bücher werden 7. bis 10. Klasse eingestuft, nur und die Heiligtümer des Todes ist 9. bis 10. Klasse eingestuft. Und zumindest der Film Harry Potter und der Stein der Weisen wird ab 6. eingestuft. Dabei finde ich Filme immer viel krasser als Bücher, weil man das dann ja auch sieht und ich kriege bei vielen mehr Angst, als bei Büchern.

Eintrag von DiamantenmitGold am 27. Juni 2021

Gregs Tagebuch ist 10+, aber ich habe es mit 7 Jahren gelesen und heb davon KEINE Alpträume gekriegt. Nur einen, wo ich danach VOLL lachen musste.

Eintrag von iReadBooks am 25. Januar 2022

Ich finde auch, dass ,,Harry Potter" eigentlich nicht für jüngere Kinder geeignet ist. Ich habe den ersten Band abgebrochen, weil ich es zu unheimlich fand. Aber ich habe in letzter Zeit viele Bücher gelesen, die erst ab 12 oder 14 waren, die ich überhaupt nicht schlimm finde.

Eintrag von Seven am 12. April 2022

Ich stimme den meisten hier zu! Es ist absolut sinnlos, ein Buch "ab 12" oder "ab 16" zu benennen, nur weil die Hauptpersonen in dem Alter sind. Außerdem ist es manchmal unlogisch.
Jeder ist anders, da kann man nicht genau beurteilen, ob das Buch mit 9 oder erst mit 10 geeignet ist.
Mir war Harry Potter mit 8 zu unheimlich und mich haben solche großen Fantasy Welten auch null interessiert. Ich habe immer noch keinen Spaß an Harry Potter, obwohl ich es nochmal versucht habe. Aber alle denken immer, das ist weil mir das Buch zu dick war.
Das ist so wirklich passiert:
Ich: "Ich habe HP mit 8 begonnen, aber aufgehört."
"Versteh' ich. Das Buch ist ja ziemlich dick. Probier es doch jetzt nochmal. Du hast neulich ein viel dickeres Buch gelesen! Da liest du HP doch in einer Woche!"

Eintrag von Fi am 27. Juni 2022

Ich finde die Altersempfehlungen unsinnig, z.B. lese ich gerne Bücher mit den Altersempfehlung 14, 15 und 16, einfach weil die Themen interessant sind und es viel mehr Spannung und Drama gibt. Aber ich habe eine Freundin, die vor allem Bücher mit den Altersempfehlungen 10, 11, 12 und in ganz seltenen Fällen auch mal 13. Also warum lässt man die Empfehlungen nicht einfach weg? Wozu gibt es die Klappentexte? Damit kann jeder selbst beurteilen, ob ihm das Buch gefällt und interessiert, außerdem muss man sich ohne Empfehlungen auch nicht mehr schämen wenn man Bücher mit den Altersempfehlungen für Jüngere liest.

____

Liebe:r Fi,

Altersempfehlungen haben den Sinn, Kindern und Eltern auf einen Blick eine Orientierung zu geben, für welches Alter das Buch gedacht ist. Die Inhalte von Büchern mit einer höheren Altersempfehlung können Themen beinhalten, die noch nicht für jüngere Kinder gedacht sind, weil sie den Zusammenhang einer Erzählung, die verwendete Sprache oder Handlungen noch nicht verstehen können. Das erleichtert vielen die Suche nach einem Buch. Trotzdem können Eltern dies persönlich einschätzen und im Dialog mit dem Kind aushandeln.

Gruß,
Marina

Eintrag von Lissy Lestrange am 27. Juni 2022

Also mir sind AltersEMPFEHLUNG ehrlich gesagt egal. Es ist ja nur eine EMPFEHLUNG, wie der Name schon sagt. Aber ich finde, dass es jeder selbst entscheiden sollte. Ich darf jetzt auch keine Bücher ab 14 lesen, aber ich kann sie lesen, wenn ich 14 bin. Mich stört das nicht, da ich sie am Ende sowieso gelesen habe, also ist es doch egal wann oder?
Aber oft sind Bücher gar nicht ab dem Alter frei gegeben, wie die Hauptperson ist. Zum Beispiel bei Elena, ein Leben für Pferde. Sie ist 16 und das Buch ist ab 12. Das ist meistens gar nicht so. Also es gibt schon ein paar Bücher, die mit dem Alter der Hauptfigur und der Altersempfehlung übereinstimmen, aber das ist meistens so, weil sich die Leser besser in die Figur hineinversetzen können. Ich kann mich ja besser in eine Person, die 14 ist hineinversetzen, als in eine, die 8 oder 9 ist, aber ich finde es blöd, dass es eine Altersbeschränkungsempfehlung gibt. Ich lese oft Bücher von 8 bis 10 und finde es selbst ungeeignet für dieses Alter. Zum Beispiel, hat mal die Hauptfigur ein Pferd gestohlen, ist dann in den Wald geritten und ist dort fast gestorben. Das ist doch nicht für das Alter gedacht, oder?
Meine Mutter entscheidet welche Bücher ich lesen darf und welche nicht. Ich bin damit einverstanden.
LG Lis

Eintrag von Nari am 24. November 2022

Ich schaue nur ein bisschen darauf, aber ich habe schon mit 9 oder 10 begonnen, ab und zu mal ein Buch ab 12 zu lesen, das hat sich ergeben, weil im Buchladen Regale mit Büchern ab 12 sind. Bei Büchern für Jüngere ist alles gemixt: Bücher für Erstklässler neben Reihen wie "Warrior Cats" oder "Lola"... Bei Fantasy lese ich im Moment öfters Bücher ab 12/13. Es kommt aufs Thema an. Bei realistischen Bücher über Freunde oder Schule mag ich fast nur Kinderbücher. Ich habe zum Beispiel "Plötzlich It-Girl" gelesen und es hat mir wenig gefallen.
Oft leihe ich Bücher von meiner Familie aus, da sieht man sowieso keine Altersempfehlung. Ich frage einfach meine Oma oder Mutter. Biggrin
Ich finde wichtiger als die Altersangabe, dass man weiß, was man mag und was stört. Man ist für Bücher außerdem nie zu alt. Meine Mutter liest auch noch gerne Jugendbücher und sagt immer, sie hört damit nicht auf, weil immer wieder tolle neue herauskommen. Blum 3

Eintrag von Timi am 03. Dezember 2023

Ich finde sie wichtig, aber manchmal macht es keinen Sinn.
Außerdem sind alle unterschiedlich. Nur weil man 12 ist, heißt nicht, dass man mit allen Büchern ab 12 super klarkommt. Da wäre auch wichtig, ob es z.B. wegen Themen wie Beziehung ist oder weil die Sprache für Jüngere kompliziert ist.

Nach oben braucht es aber keine Altersgrenzen. Vor Kurzem hab ich im Internet ein Buch gesehen, da stand: 16-24 Jahre. Waaas? Man versteht es doch hoffentlich mit 25 auch noch oder warum sollte man das Buch mit 25 nicht mehr mögen? Außerdem kann man mit 25 hoffentlich selbst entscheiden, welches Buch einen interessiert von der Handlung her. Biggrin Biggrin
Man muss auch selbst wissen, ob es zum Beispiel stört, wenn die Figuren älter sind. Wenn nicht, wären viele Bücher für Erwachsene wahrscheinlich auch für Jüngere okay, also solche lustigeren, wo nichts Schlimmes passiert. Bücher für Erwachsene sind ja auch nicht immer voller Küssen, Gewalt und Katastrophen! Biggrin

Eintrag von Hannibal Bond 777 007 am 04. Dezember 2023

Also naja.
Ich habe Tintenherz gelesen,
Was ab 12 Jahren ist.
Mir ist nichts passiert.
Eigentlich nur Hauptsache Eltern erlauben,ob ich das Buch lesen kann oder nicht...
Manchmal braucht man das auch,manchmal nicht.

Eintrag von N am 07. Dezember 2023

Ein gutes Beispiel ist Harry Potter. Die erste drei Bände würde ich ab 7 Jahren von der Gruseligkeit ok finden. Ab dem 4. Teil würde ich es, aber erst so ab 12, 13 empfehlen. Ich habe es mit 9 gelesen und musste weinen.

Eintrag von Timi am 14. Dezember 2023

@ N: Ich finde, Harry Potter ist überhaupt nicht für das Alter... ich habe nur bis Band 3 gelesen, aber ich finde, ab 10 oder älter passt besser. Wenn man es mit anderen Büchern vergleicht, die ab 7 sind. Wenn ich z.B. Bücher ab 7 Jahren im Internet suche, kommen Das Magische Baumhaus, Der kleine Drache Kokosnuss, Petronella Apfelmus, Die magischen Tierfreunde, Hexe Lilli, Wieso Weshalb Warum, Sternenschweif, Meine Freundin Conni... Ich weiß, hier geht es ja darum, dass es nicht bei allen gleich ist. Aber die meisten Bücher für 7+ Jahre sind SEHR anders vom Inhalt, auch von der Schrift und so. Es gibt sicher viele, die in dem Alter sehr gut lesen können und sich für Jugendbücher interessieren und auch mit gruseligen und komplizierteren Themen klarkommen. Aber ich glaube, normalerweise wäre Harry Potter noch nichts in dem Alter. Ich hätte mit 7 den ersten Band nach 10 Seiten abgebrochen...

Eintrag von Flory am 11. Februar 2024

Ich halte mich nicht so streng daran, ich habe mit 9 begonnen, öfter mal Bücher ab 12 zu lesen. Ich denke, wenn man viel liest und sich das Buch genau anschaut, kann man schätzen, ob das okay ist.
Aber zwei aus meiner Klasse (die einzigen außer mir, die oft lesen) lesen dauernd Bücher, die echt nicht harmlos sind …eine hat mit 11 "Save Me" und "Das Reich der sieben Höfe" gelesen. Ich weiß von meiner Mutter, dass das nichts für Kinder ist, auch von Gewalt, Sex, Themen...
Es gibt Grenzen, aber sonst muss man die Empfehlung nicht so streng beachten.
Ich lese ziemlich quer zwischen Büchern für Grundschule bis Jugend ab 12 und selten auch mal 14.
Man muss bedenken, bei Büchern ab 12 passiert nicht wirklich was Schlimmes. Wenn das richtig brutal wäre oder sehr erotisch, dann würde das Buch nicht "ab 12" sein. Bei realistischen Büchern würde ich aufs Thema achten, weil es zum Beispiel sein kann, dass ein Thema vorkommt, das man mit 12 in der Schule hatte. Bei Fantasy GLAUBE ich aber, dass es meistens wegen der Sprache und den Interessen ab 12 ist: Wenn euch der Inhalt interessiert und ihr das Buch gut versteht, kann man das auch mal mit 10 lesen.
"Ab 14" ist ein größerer Unterschied.
Als Beispiel wegen Fantasy habe ich bekannte Reihen herausgesucht:
Ab 10 sind: Woodwalkers, Panda Kingdom, Winterhaus, Alea Aquarius, Amari und die Nachtbrüder...
Ab 12 sind: Wie Monde so silbern, #London Whisper, Zimt und weg, Rubinrot, Eragon,...
Ab 14: Air Awoken, Elfenkrone, Shatter Me, Throne of Glass, Die Göttinnen von Otera...
Ich habe die Bücher NICHT alle gelesen, vor allem nicht die ab 14. Aber vielleicht erkennt ihr was ich meine: Man sieht halt schon am Thema, Klappentext und so, dass die Bücher ab 12 nicht wirklich blutig und verstörend sind, wovon man Albträume vom Lesen kriegt.

+++

Hallo Flory, hallo an alle,
Alterseinstufungen sind wichtig und haben ihren Sinn, das habt ihr hier ja auch alle schon so gesehen! Bücher ab 14 Jahren können Themen und Dinge enthalten, die jüngere Kinder irritieren oder gar ängstigen. Wenn ihr weiter zu dem Thema Altersfreigaben diskutieren möchtet, findet ihr hier ein Angebot von HanisauLand. Da könnt ihr eure Meinung zu Kinofreigaben schreiben:
"Deine Meinung" zur Kinofreigabe https://www.hanisauland.de/wissen/deine-meinung-ordner/deine-meinung/dei...

LG Starky und Team

Eintrag von Hannah am 14. Februar 2024

Ich finde,man braucht eine Altersempfehlung,weil wenn man mit 6 Jahren den gruseligsten Band von Harry Potter liest, dann ist man ja echt jung! Da hat man Angst davor und ja...

Eintrag von Hannah am 14. Februar 2024

Ups zu früh abgeschickt...

(...) liest,dann ist man ja echt jung! Da hat man Angst davor und ja...

Diesen Beitrag kommentieren

Leer lassen

Die Nummern der Polizei, Notruf und Feuerwehr stehen schon drauf.

In dem Kreuzworträtsel von Data-Kids.de dreht sich alles um den Datenschutz.

Ist das nicht klasse? Zum 20. Geburtstag der LegaKids gibt es ein neues Spiel. In "Das Geheimnis des Sandkorns" geht Lurs auf Weltraum-Mission.

1
2
3


fragFINN.de - Suchmaschine für Kinder
Noch mehr Kinderseiten findest du
über die fragFINN-Suche:

 

Hilfe & Rat für dich!