04 - Lernen zu Hause!?

04 - Lernen zu Hause!?

Hallo zusammen,

wie läuft's mit dem Lernen zu Hause? Von meiner Freundin Lisa bekam ich gestern eine E-Mail. Katastrophe bei Lisa! Sie war total fertig, weil ihre Lehrerin immer wieder neue Aufgaben schickt und sie nicht hinterher kommt. Cray 2 Ist ja auch nicht so leicht allein von zu Hause aus alles zu schaffen. Klappt das bei duch? Habt ihr Tipps, wie das Lernen ohne Schule am besten geht?
Mein Tipp wäre, eine Liste oder einen Plan aufzustellen, so ähnlich wie ein Schulstundenplan. Und da müssen dann auch Pausen mit hinein.

+ Coollama hat eine Vorlage dazu, die findet ihr hier https://coollama.de/coole-sachen/cool-things/#hilfskit
+ Und die Lerntipps von Kindersache sind kurz und knackig https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/lernen/wie-lerne-ich-richtig

Lisa hab ich diese Tipps auch geschickt. Hoffe, sie kommt damit weiter. Vielleicht kann ich ihr später auch noch von euren Erfahrungen berichten. Crazy

Bis dann,
Euer Starky

PS: Auf Seitenstark gibt es seit gestern ein großes "Corona Spezial" mit Infos und Tipps, da ist auch einiges zum Lernen dabei.

Eintrag von Hildebrandt am 31. März 2020

Ich finde Schule von Zuhause echt langweilig. Aber immer gut denken. Ihr spart euch den Schulweg und so weiter und ihr habt viel mehr Zeit zum spielen und ihr verbringt viel Zeit mit eurer Familie. Nartülich nur in eurer Kernfamilie. LG Oi

Eintrag von Shetlandpony am 31. März 2020

Ich mache mir immer einen Plan, wann ich was mache. Das hilft alles im Überblick zu behalten.

Eintrag von Gast am 31. März 2020

ok cool

Eintrag von SpongeBob am 01. April 2020

mache ich auch so

Eintrag von len a am 02. April 2020

An 04- lernen zuhause. Sag deiner Freundin Lisa dass sie einen Plan machen soll
viel Glück

Eintrag von len a am 02. April 2020

sorry, für Starky

Eintrag von Memaid am 05. April 2020

Man kann scoyo für zwei Wochen lang kostenlos testen. Das ist ein Sonderangebot. Ihr könnt euch dass ja mal anschauen. Ich hoffe dass wird Lisa weiterhelfen Starky.

Eintrag von Rili am 07. April 2020

Hallo Miteinander!
Meine Lehrerin hat uns einen Stundenplan geschickt und ich und meine Mama drucken ihn aus und schneiden die einzelne Sachen aus und kleben sie auf einen leeren Stundenplan.

Love

Eintrag von Gast am 07. April 2020

Viel Glück an Lisa.

Eintrag von :D Lera am 20. April 2020

Hi
hoffentlich seid ihr gesund Biggrin

Eintrag von Schlaubi am 21. April 2020

Ich kann gut Zuhause arbeiten.☺

Eintrag von Ballerina am 22. April 2020

Ich auch, bloss ich komme nicht so hinterher. Ich muss in Deutsch 6 Geschichten schreiben !!!
Ansonsten alles o.k

Eintrag von Shetlandpony am 23. April 2020

6 Geschichten? Ich muss nur 2 schreiben. Du hast echt viel auf! Ich hoffe du schaffst alles!

Eintrag von Risi am 24. April 2020

Hallo Miteinander... Findet ihr nicht auch dass es jetzt wirklich eine besondere Zeit ist. Aber wenn ihr dann Nichten und so weiter habt, dann könnt ihr ihnen alles davon erzählen was im 2020 passiert ist. LG Risi

Eintrag von Anonymous am 07. Mai 2020

Ich muss bald wieder in die Schule weil ich nächstes Jahr
Abschluss hab. Aber ich hatte viel auf.

Eintrag von Evelin/Bella am 10. Mai 2020

Bei mir klappt es wunderbar ,habe mir einen Lernplan erstellt ,damit geht es richtig gut.

Eintrag von tik3 am 27. Mai 2020

Bei mir geht es so, ich hatte jetzt wieder Schule und das war viel besser als zuhause.

Eintrag von Hello am 28. Mai 2020

Geht mir genauso. Am Anfang : E-Mail schreiben, Antwort nach 15 Minuten Jetzt: E-Mail, keine Antwort nach 3 Wochen

Eintrag von Caelestia am 29. April 2022

Also bei mir hat das Lernen im ersten Lockdown prima geklappt. Wir haben nicht jeden Tag für jedes Fach Aufgaben bekommen, sondern es war dann meistens pro Tag 1-3 Fächer, die man gemacht hat. Bei mir war es jedenfalls so. Man hätte bestimmt auch die Aufgaben nochmal unterteilen und dann mehrere Fächer pro Tag machen können.
In Deutsch, Mathe und Sachkunde bekamen wir pro Woche ein Aufgabenpaket, glaube ich. Sie waren so groß, dass man die oft auf 3 Tage teilen musste. In anderen Fächern war es weniger.
Im Jahr danach kam ich in die neue Schule, da war Homelearning ziemlich anders. In den meisten Fächern haben wir etwa 1x pro Woche Aufgaben gekriegt, nur Englisch, Mathe und Deutsch öfter. Aber die Aufgaben waren so kurz, dass es meistens nur so lange wie eine normale Hausaufgabe dauerte. Es kam auch mal vor, dass wir einige Tage oder eine ganze Woche von dem einen oder anderen Fach nichts gehört haben. Das war praktisch, weil man Gelegenheit hatte, Aufgaben aufzuholen oder mehr Zeit für ein Fach zu verwenden, wo man Probleme hat.
Man konnte auch allen Lehrern E-Mails schicken oder sich einen Telefontermin oder Videochat ausmachen, wenn man Fragen hatte oder extra Hilfe brauchte.
Ich war meistens zu Mittag fertig, wenn ich frühmorgens angefangen habe. Das war ganz praktisch.
Mir hat Homelearning gut gefallen, weil ich es einfacher finde. Der Schulweg, die Möbel in der Schule und die Fußwege im Schulgebäude sind für mich eine große Belastung, ich habe oft Schmerzen in der Schule. Auch blöde Bemerkungen, Gedränge oder Hänseleien fielen im Homelearning weg oder waren nur im Gruppenchat, wo es immer ein Lehrer mitgelesen hat.
Der Schulweg braucht auch viel Zeit, wenn man weiter weg wohnt.
Ich bin mehr als eine Stunde später als sonst aufgestanden, aber konnte trotzdem um 7:45 Uhr mit Schulsachen anfangen. Wenn ich fertig war mit den Aufgaben, hatte ich sofort Freizeit, sodass man mehr vom Tag hatte.

Diesen Beitrag kommentieren

Leer lassen

Es gibt Menschen, die zu viele Tiere zu Hause halten. Dann leiden die Haustiere. ÖkoLeo gibt Tipps, wie man erkennt, wann Tierliebe zu Tierqualerei wird.

Alle Kinder sind aufgerufen, unter dem Motto „Bee’s Inn“ Nisthilfen für Wildbienen anzulegen.

Wenn du Gegenstände oder Personen von unten fotografierst, erscheinen sie viel größer als sie in echt sind: Sie wirken gigantisch!

1
2
3


fragFINN.de - Suchmaschine für Kinder
Noch mehr Kinderseiten findest du
über die fragFINN-Suche:

 

Hilfe & Rat für dich!