Werbung

Und plopp... und plopp... So bitte nicht!

Kennst du das? Du surfst ganz gemütlich und plötzlich siehst du nur noch Werbung? Das ist ein Vernetzungstrick der gemeinen Art. Manchmal öffnet sich sogar ein neues Fenster (Pop-Up) und nimmt fast den ganzen Bildschirm ein. In diesen Fenstern und Bannern locken Werbung, kostenlose Angebote zum Beispiel für Klingeltöne oder Gewinnspiele. Oder sie will dich auf Seiten führen, auf denen du etwas kaufen sollst. Hier gilt: Lass dich zu nichts überreden und schließe die Fenster!

Keine Daten preisgeben

Auch wenn du über die Pop-Ups und Banner nicht direkt zum Kaufen aufgefordert wirst, sondern "nur" Formulare ausfüllen sollst, sind die Seiten nicht harmlos. Die kostenlosen Angebote haben ein ganz bestimmtes Ziel: Informationen über dich zu sammeln: deine E-Mail-Adresse, deine Adresse oder Telefonnummer. Deine Daten werden verkauft und die Werbung erreicht dich in Form von Werbeanrufen, Spam-Mails und Werbepost.

Unser Rat

Alles, was mit Geld oder Daten zu tun hat, grundsätzlich nur mit deinen Eltern gemeinsam anschauen und ausfüllen!
Und falls schon was schief gegangen ist: Hier erhalten deine Eltern Tipps, Rat und Hilfe:
Internet-ABC für Eltern

kum.giffs.giflogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.