Abzocke - Teure Klicks

Im Datenmeer dümpeln viele Verlockungen. Aber Achtung: Manche Gratisangebote können ziemlich teuer werden.

Klick - und schon wird's teuer!

Das kann passieren:

  • Du findest auf einer Seite das Angebot für eine Gratis-SMS oder einen kostenlosen Klingelton. Du klickst dich bis durch zum Bestell-Button, gibst noch schnell deinen Namen und deine Adresse ein - und plötzlich hast du nicht nur den Sound, sondern auch ein teures Handy eingekauft...
  • Du hast ein neues Onlinespiel entdeckt. Es klingt spannend und der Einstieg kostet nichts. Nach dem dritten Level bist du Feuer und Flamme. Aber nun sollst du plötzlich bezahlen. Sonst ist Schluss...

So bist du vor teuren Überraschungen sicher:

Wenn du nichts kaufen möchtest,

  • dann gib, wie auch sonst, niemals persönliche Daten preis!
  • dann klicke niemals auf das Kästchen neben den Buchstaben "AGB"! Das ist die Abkürzung für "Allgemeine Geschäftsbedingungen" und ein sicheres Zeichen, dass du mit dem Klick ins Kästchen etwas kaufst oder einen anderen Vertrag abschließt.

Wenn dein Spiel nicht mittendrin enden soll,

  • dann lies dir vor dem Start genau die Bedingungen durch. Entscheide vor dem Spielbeginn zusammen mit deinen Eltern, ob du bereit bist, das Spiel vor dem Ende abzubrechen oder zu bezahlen. Sonst gilt: Lieber gar nicht erst starten!

Wenn du dein Taschengeld sparen möchtest,

  • dann bestelle nichts ohne Absprache mit deinen Eltern!

kum.giffs.giflogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.