Frage der Woche:

Wie komme ich rein?

Kühlschrank, Navi, Fitnessarmband – immer mehr Geräte haben inzwischen einen Anschluss ans Internet. Im WWW startest du deine Suche oder ein Spiel in der Regel jedoch noch immer über einen Computer, ein Tablet, Smartphone oder eine Spielkonsole. Damit allein kommst du aber noch nicht rein. Den Zugang ins Internet öffnet dir zu Hause meist ein Router. Mit ihm ist dein Computer per LAN oder WLAN verbunden.

LAN ist die Abkürzung von »Local Area Network«. Damit ist ein Netzwerk an einem bestimmten Standort gemeint. Das kann auch ein fahrender Zug sein. Beim LAN-Surfen ist dein Computer per Kabel mit dem Router verbunden. Wie schnell deine Spiele laufen, hängt dabei hauptsächlich von der Verbindung zwischen deinem Router, deinem Internetanbieter und dessen Verbindung zum Internet ab. Das W vor WLAN steht für »Wireless«. Das heißt »kabellos«. Je weiter du dich beim WLAN-Surfen mit deinem Computer vom Router entfernst, desto wackeliger und langsamer wird die Funkverbindung.

Oder du surfst mit einem Smartphone unterwegs. Wenn du darauf eine Website aufrufst, wendet es sich per Funk an deinen Mobilfunk-Anbieter und startet von ihm aus ins Internet.

kum.gifLogo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugendlogo_2012_slogan_unten_rgb.png

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in den Jahren 2010 bis 2011 sowie 2011 bis 2014.